Golfregeln #1 – Der Abschlag 2017-12-05T19:44:01+00:00

Golfregeln #01
„Der Abschlag“

Warum mache ich eine Serie die sich mit den Golfregeln befasst? Ganz einfach, ich erlebe es leider immer wieder dass gerade Anfänger zu mir kommen und nachdem sie ihre ersten Turniere gespielt haben mir ihr Leid klagen was ihnen auf dem Golfplatz widerfahren ist. Denn es passiert sehr oft dass gerade ein Anfänger Strafschläge von versierteren Golfern Zähneknirschend in Kauf nimmt weil er meint, naja ich meine zwar dass ich kein Strafschlag bekomme aber der Golfer spielt ja schon seit 3-4 Jahren und hat Handicap 25 – der muss es ja Wissen. Und im Nachhinein stellt sich heraus es ist völlig unbegründet er wäre straflos von dannen gekommen.

Es verhält sich mit den Golfregeln nämlich dummerweise so ein bisschen wie beim Autoführerschein. Man kann sagen je länger jemand einen Führerschein hat, desto unwahrscheinlicher ist es dass er die Theorieprüfung besteht. Und genauso ist es bei den Golfregeln dummerweise. Ich möchte aber in dieser Regelserie die Golfregeln nicht so trocken rüberbringen wie vielleicht in anderen Youtube-Videos, wo es meistens irgendeinen Depp gibt den „Horst“ der alles falsch macht was man falsch machen kann und der Golflehrer steht dann da und sagt nur „Horst“ dafür kriegst du jetzt leider einen Strafschlag und musst den Ball dann zurücklegen. Das ist mir alles ein bisschen zu trocken, ich mache das ein bisschen lockerer, vielleicht auch mit ein bisschen mehr Hintergrundwissen und gehe vielleicht ein bisschen tiefer rein weil man sich dann die Regel besser merken kann. Weil man merkt huch das macht ja plötzlich Sinn. Es ist ja logisch. Und das Ganze nur damit ihr fit seid und nicht irgendwelche unnötigen Strafschläge kassiert.





Anzeige

Die Abschlagsmarkierung

Und wir fangen heute an mit dem Thema Abschlag denn da geht unsere Reise los. Der Abschlag wird durch Abschlagsmarkierungen begrenzt. Diese Abschlagsmarkierung haben verschiedene Farben es gibt einmal Rot für die Damen, schwarz für den Damen Champion Abschlag, gelb für die Herren und weiß für den Herren Champion Abschlag. Es gibt auf manchen Plätzen dann auch noch blaue für die Senioren, es gibt auch manchmal Kinder Abschläge und es gibt auch manchmal Professional Abschläge die sind noch weiter hinten. Die Turnier Abschläge, also die Damen Champion Abschlag in schwarz, und der Herren Champion Abschlag in weiß wird meist für Turniere benutzt oder von Golfern die meinen: „Ich haue den Ball ja ein bisschen weiter und ich will mir das Leben noch ein bisschen schwieriger machen als eh schon ist, ich schlage mal von hinten ab.

Die Abschlagsmarkierungen sind also auf dem Abschlag und begrenzen den Abschlag einmal in der Breite, und nach vorne. Es gibt aber auch eine Begrenzung nach hinten. Jetzt fragt sich der ein oder andere wahrscheinlich was macht das für einen Sinn? Wieso sollte ich als Golfer denn weiter nach hinten gehen wenn ich doch nach vorne schlagen möchte?

Szenario

Wir stellen uns aber folgendes Szenario vor. Wir sind auf einem Par 3 und sind in einer Entfernung zur Fahne wo wir ein Eisen acht wahrscheinlich einen Tick zu kurz vorne in den Bunker schlagen würden, mit dem Eisen 7 würden wir aber wahrscheinlich einen Tick zu lang hinten in den Bunker schlagen. Dann könnte der Pfiffige von uns ja sagen ach Mensch, da nehme ich mein Eisen 7 gehe 6-7 Meter weiter nach hinten und schlage dann von da. Genau das darf ich nicht, denn der Abschlag ist nach hinten, von der Vorderkante der Abschlagsmarkierung, maximal zwei Schlägerlängen tief. Das heißt ich darf maximal zwei Schlägerlängen nach hinten gehen. Zum bemessen dieser Schlägerlängen darf ich den längsten Schläger nehmen den ich in der Tasche habe. Was in der Regel der Driver ist. Ich darf also diesen Ball nur innerhalb dieser Abschlagsmarkierung, diesem Rechtecks auf Tee’n oder hinlegen! Ich bin nicht verpflichtet den Ball auf zu Tee’n. Ich darf ihn auch hinlegen.





Anzeige

MERKSATZ

„Der Abschlag ist, von der Vorderkante der Abschlagsmarkierung, nach hinten maximal zwei Schlägerlängen tief.“

Es sei aber gesagt, es gibt keine bessere Lage als auf einem Tee. Wenn ich den Ball außerhalb des Abschlages auf Tee und den Ball schlage, dann bekomme ich dafür zwei Strafschläge. Und wenn ich diesen Fehler nicht behebe bevor ich an der Bahn eingelocht habe, würde ich sogar disqualifiziert werden. So weit darf es aber meiner Meinung nach niemals kommen denn wir reden im Golf ja vom so genannten „Spirit of the game„, man kann es auch als Fairplay bezeichnen. Und wenn ich spiele dann sind meine Flight-partner nur Mitspieler und Mitbewerber. Das sind nicht meine Gegner. Und demnach behandele ich sie auch nicht so wie einen Gegner. Wenn ich also sehe dass jemand außerhalb des Abschlags auf Tee’t dann sage ich zu ihm, du „Dieter“ wenn du jetzt den Ball schlägst kriegst du zwei Strafschläge du musst ein bisschen zurück gehen und dann innerhalb des Abschlages auf Tee’n. Das heißt ich warte gar nicht erst darauf dass er abschlägt und ich ihm zwei Strafschläge geben muss. Ganz einfach weil der Gegner, mit dem ich es zu tun habe ist der Platz und ich selbst. Und die anderen sind nur die Mitbewerber. Also jetzt haben wir den Ball innerhalb des Abschlages aufgeteet und folgendes ist mir schon etliche Male passiert.

Ich stelle mich also an den Ball bin hoch konzentriert, schaue nochmal zum Loch, wackel so ein bisschen mit dem Schläger und stupse den Ball vom Tee. Jetzt ruft der Dieter:“ooohhhh das gibt einen Strafschlag und ich muss den Ball jetzt zurücksetzen. Die Brigitte schreit aber von rechts nein: „Das zählt als Schlag und ich müsste das Tee jetzt aufnehmen, das Tee in die Tasche stecken und müsste jetzt meinen zweiten Schlag von da machen. Ich hingegen sage aber immer:“ Naja, die Richtung stimmt aber an der Länge sollte man arbeiten“, und setzte den Ball wieder auf das Tee. Denn genau das ist richtig! Wenn ich den Ball versehentlich vom Tee runterstupse ist und bleibt das straflos. Jetzt ruft der Dieter aber wieder: „Na ja aber dein Ball ist doch über die Abschlagsmarkierung hinweggerollt“. Dass ist auch völlig egal der Ball hätte gerne 30 Meter nach vorne rollen dürfen, wäre auch straflos gewesen ich müsste den Ball wieder zurück nehmen und wieder aufs Tee setzen und würde meinen ersten Schlag machen.

Warum ist das so?

Der Abschlag ist quasi wie ein rechtsfreier Raum. Das bedeutet, es dürfen hier Dinge passieren die auf der Bahn nicht passieren dürfen. Ich dürfte zum Beispiel Bodenunebenheiten eintreten, ich darf auch Grashalme rauszupfen. Das darf ich sonst auf der Bahn nicht! Auf dem Abschlag aber schon. Und das liegt daran, weil der Ball hier noch nicht im Spiel ist. Ich bekomme ja auch keinen Strafschlag dafür, wenn ich auf dem Weg vom zehnten Grün zum elften Abschlag meinen Ball verliere, und startet dann auf Bahn elf gleich mit dem zweiten. Warum? Weil der Ball noch nicht im Spiel ist!

Passiert aber folgendes:

Wenn aber folgendes passiert! Ich habe den Ball aufgeteet, spreche den Ball an, hohle aus, möchte den Ball schlagen und haue aber am Ball vorbei. Dann habe ich somit den Ball ins Spiel gebracht. Das ist ärgerlich, ich habe jetzt einen Schlag ausgeführt zählt als 1. Jetzt rege ich mich auf und rege mich wieder ab, konzentriere mich neu, und stupse jetzt den Ball vom Tee. Dann bekomme ich einen Strafschlag und muss den Ball wieder zurücksetzen. Schlag 1 war der Luftschlag, der zweite ist der Strafschlag, weil ich ihn runtergestupst habe und jetzt kommt dann mein dritter Schlag.

Warum?

Weil der Ball durch den Luftschlag ins Spiel gebracht wurde. Das ist also ein Unterschied. Ist der Ball nicht im Spiel und ich stupse runter, ist das straflos, egal was die anderen sagen. Bringe ich den Ball ins Spiel, indem ich daran vorbei haue und dann stupse ich ihn runter, dann bekomme ich einen Strafschlag. Das ist der Unterschied.





Anzeige

Also ihr braucht euch nur merken:

  • Abschlagsmarkierungen begrenzen den Abschlag zur Seite und nach vorne.

  • Der Abschlag ist zwei Schlägerlängen tief.

  • Ihr dürft außerhalb stehen.

  • Solange der Ball nicht ins Spiel gebracht wurde, ist das versehentliche runterschubsen des Balles immer straflos! Egal was die anderen sagen.

Also bleibt immer schön auf den Fairways haut den Ball geradeaus, und ich wünsche euch ein schönes Spiel.

Euer Silas

Jetzt bewerten!

Golfregeln #1 – Der Abschlag
4.4 (87.5%) 8 Bewertungen